tief


tief
tief Adj. (Grundstufe)
von großer Länge nach unten, Gegenteil zu seicht
Beispiele:
Der See ist 20 Meter tief.
Das Meer ist sehr tief.
Er tauchte vier Meter tief.
————————
tief Adj. (Aufbaustufe)
sich in geringer Höhe befindend
Synonym:
niedrig
Beispiele:
Über der Stadt lag ein tiefer Nebel.
Das Flugzeug flog sehr tief.
————————
tief Adj. (Aufbaustufe)
in der Zeit weit fortgeschritten, nicht früh
Synonyme:
spät, weit
Beispiele:
Sie haben tief in die Nacht gefeiert.
Diese Tradition reicht bis ins tiefste Mittelalter zurück.
————————
tief Adj. (Aufbaustufe)
nicht oberflächlich, sondern sehr genau
Synonyme:
tief gehend, tiefgehend, tiefgründig
Beispiel:
In den Achtzigern hat sich dort eine tiefe Wandlung vollzogen.
Kollokation:
etw. tief analysieren
————————
tief Adj. (Oberstufe)
von großer Intensität, dunkel (in Bezug auf Farben)
Synonyme:
intensiv, kräftig, satt
Beispiel:
Sein tiefes Grün verdankt der Tee der langsamen Aufzucht im Schatten von Laubbäumen.

Extremes Deutsch. 2011.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tief — Tief …   Deutsch Wörterbuch

  • Tief — Tief, er, ste, adj. & adv. welches einen relativen Begriff bezeichnet, und in verschiedenem Verstande gebraucht wird. 1. Eigentlich, unter der angenommenen oder doch gewöhnlichen Horizontal Linie, oder näher nach dem Mittelpuncte der Erde… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • tief — Adj; 1 verwendet, um die relativ große Ausdehnung eines Raumes, einer Schicht o.Ä. nach unten zu bezeichnen ↔ flach, niedrig <ein Brunnen, ein Graben, eine Schüssel, ein See; Schnee, Wasser; tief bohren, graben, tauchen>: tief in den Schnee …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • tief — • tief – zutiefst – tiefblau, tiefrot, tiefschwarz – tiefernst, tieftraurig – tiefgründig Groß und Kleinschreibung: – etwas Tiefes – alles Hohe und Tiefe – etwas auf das, aufs D✓Tiefste oder auf das, aufs tiefste beklagen {{link}}K 75{{/link}}… …   Die deutsche Rechtschreibung

  • tief — tief: Das gemeingerm. Adjektiv mhd. tief, ahd. tiuf, got. diups, engl. deep, schwed. djup gehört mit verwandten Wörtern in anderen idg. Sprachen zu der idg. Wurzel *dheu b »tief, hohl«, vgl. z. B. lit. dubùs »eingesunken, tief«. Zu dieser Wurzel… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Tief — tief: Das gemeingerm. Adjektiv mhd. tief, ahd. tiuf, got. diups, engl. deep, schwed. djup gehört mit verwandten Wörtern in anderen idg. Sprachen zu der idg. Wurzel *dheu b »tief, hohl«, vgl. z. B. lit. dubùs »eingesunken, tief«. Zu dieser Wurzel… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Tief — das; s, s; 1 Meteorologie; eine Zone mit niedrigem Luftdruck ↔ Hoch <ein ausgedehntes, umfangreiches Tief; das Tief verlagert sich, schwächt sich ab> || K : Tiefausläufer 2 ein (seelisches) Tief haben in sehr schlechter (gedrückter)… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • tief — Adj std. (8. Jh.), mhd. tief, ahd. tiof, as. diop Stammwort. Aus g. * deup a Adj. tief , auch in gt. diups, anord. djúpr, ae. dēop, afr. diāp. Zusammen mit taufen zu lit. dùbti sich senken, einsinken und air. domain, kymr. dwfn, dyfn tief ,… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • tief — 1. Vorsicht, Kinder! Das Wasser ist hier sehr tief. 2. Der Schrank ist drei Meter breit und 60 Zentimeter tief. 3. Bitte jetzt tief einatmen! …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • Tief [1] — Tief, 1) unter der angenommenen od. gewöhnlichen Horizontallinie, näher dem Mittelpunkte der [591] Erde befindlich; 2) in dieser Richtung sich weiter erstreckend, als es bei einem Gegenstande derselben Art gewöhnlich der Fall ist; 3) eine große… …   Pierer's Universal-Lexikon